Innovativer Wohnungsbau in Baden-Württemberg

Unsere Gesellschaft ist dabei, sich tiefgreifend zu verändern: Die Menschen werden immer älter, die Bevölkerungsentwicklung ist langfristig rückläufig. Damit wandeln sich auch die Bedürfnisse beim Wohnen und Leben im Quartier. Mannigfaltig sind die daraus resultierenden Herausforderungen für die Wohnungsbaupolitik, denn die demographische Entwicklung, zunehmende Komfortansprüche und Vorgaben des Klimaschutzes sind nur einige der vielen Aspekte, die es zu beachten gilt. Um mehr Qualität im Wohnungsbau zu erreichen, sind Innovationen gefragt – beim erforderlichen Neubauvolumen genauso wie bei der Vielzahl der Bestandswohnungen, die den Anforderungen von heute und morgen anzupassen sind.

Innovativer Wohnungsbau in Baden-Württemberg

Auf der Suche nach Innovationen im Wohnungsbau fand am 19. Februar im Haus der Wirtschaft der Fachkongress „Initiative wohnen hoch 3“ mit Vertretern aus Kommunen, Politik, Bausparkassen und Wohnungswirtschaft sowie Architekten und Stadtplanern statt. „Die Wohnbedürfnisse der Menschen haben sich grundlegend gewandelt“, so Wirtschaftsminister Ernst Pfister MdL, es gelte die daraus resultierenden drängenden Fragen zu beantworten.

Hätten sich die Forderungen früher auf die Quantität bezogen, träten nun qualitative Ansprüche in den Vordergrund: Das Wohnumfeld soll gesund sein, Serviceangebote beinhalten, sich mit dem Arbeitsplatz in Verbindung bringen lassen sowie den Anforderungen von Sicherheit, Klimaschutz und Energieeinsparung entsprechen.

Es ist angedacht, die Initiative "Innovativer Wohnungsbau in Baden-Württemberg" weiterzuführen.

Mehr Infos zum Fachkongress finden Sie in der Pressemitteilung.

Fachkongress „Initiative wohnen hoch 3“ im Bild:

Plenum König-Karl-Saal
 
Ansprache Wirtschaftsminister Ernst Pfister MdL
Ansprache Wirtschaftsminister Ernst Pfister MdL
Moderation Dr. Stefan Krämer
Moderation Dr. Stefan Krämer
Podiumsdiskussion Prof. Zoeppritz, Dr. Petin, Kehle, Dr. Krämer, Burkhardt, Gönner (v.l.n.r.)
Podiumsdiskussion Prof. Sebastian Zoeppritz, Dr. Jochen Petin, Roger Kehle, Dr. Stefan Krämer, Gerhard A. Burkhardt, Ivo Gönner (v.l.n.r.)
Pressegespräch Raum Ulm
Pressegespräch Raum Ulm
Blick in ein Forum
Blick in ein Forum
Forum B "Gut und günstig wohnen?" mit den Referenten Prof. Dr. Dr. Müller, Jekel, Dr. Meyberg, Mundorff (v.l.n.r.)
Forum B "Gut und günstig wohnen?" mit den Referenten Prof. Dr. Dr. Bernhard Müller, Gregor Jekel, Dr. Eckart Meyberg, Carmen Mundorff (v.l.n.r.)

Download von Dokumenten