Initiative 2007/2008: Wohnen im Kinderland Baden-Württemberg

- Schirmherrschaft: Ministerpräsident Günther H. Oettinger -

Die von der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen und dem Wirtschaftsministerium sowie dem Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Günther H. Oettinger ausgelobte landesweite Initiative "Wohnen im Kinderland Baden-Württemberg – Eine Offensive für zukunftsorientierte Städte und Gemeinden" hat mit 113 Beiträgen eine sehr gute Resonanz erfahren. Die unabhängige Jury vergab insgesamt 12 Preise und 6 Anerkennungen, die mit zusammen 65.000 € dotiert wurden.

Die Zukunftsfähigkeit der Kommunen im Land wird entscheidend davon abhängen, inwieweit es ihnen gelingt, Kindern und Jugendlichen beste Start- und Entwicklungschancen zu bieten. Im kommunalen Wettbewerb um Einwohner und Arbeitskräfte wird die Stärkung der Kinder- und Jugendfreundlichkeit zum immer wichtigeren Standortfaktor. Wohnungsbau und Wohneigentumsbildung mit innovativen, flexiblen Wohnformen in einem kinderfreundlichen Wohnumfeld, spezielle Finanzierungs- und Förderkonzepte für junge Familien sowie Strategien zur Aktivierung sozialer Netzwerke und Nachbarschaften sind die Voraussetzungen für eine nachhaltige Attraktivität von Städten und Gemeinden. Dies bedarf gleichermaßen umfassender Gesamtkonzepte wie differenzierter Einzelansätze.

Die Ergebnisse der Initiative wurden im Rahmen des Städtebaukongresses "Wohnen im Kinderland Baden-Württemberg – Eine Offensive für zukunftsorientierte Städte und Gemeinden" am Dienstag, 4. November 2008, in Stuttgart, Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle vorgestellt.

Hier finden Sie die Bilder zum Kongress (größere Ansicht per Klick). Download aller Bilder: Siehe Link im rechten Block.

Fotos vom Städtebaukongress: Jürgen Weller Fotografie

 

Gruppenbild

Die Gewinner, Sonderpreise und Anerkennungen:

Download von Dokumenten